Predigt beim Motorradgottesdienst: Rückenwind

4 Wochen 1 Tag ago
Predigt beim Motorradgottesdienst: Rückenwind 658.Motorradgottesdienst-23.mp3 Heiko Kuschel 7. Mai 2023 - 12:58

Ich muss euch was gestehen.

Ich feiere jetzt schon seit 21 Jahren mit Unterbrechungen Motorradgottesdienste – früher in Gochsheim, jetzt seit ein paar Jahren in Schweinfurt – und finde das total schön mit euch – aber ich kann gar nicht Motorrad fahren. Und war in meinem ganzen Leben nur einmal bei jemandem hinten drauf. Und der war so dick, dass ich mich gar nicht richtig festhalten konnte, nee, das war nix für mich.

Hierher bin ich heute mit dem Fahrrad gekommen. OK, E-Bike, also im wahrsten Wortsinn ein Motor-Rad. Bin mir trotzdem nicht so ganz sicher, ob das hier zählt. Aber vieles von dem, was euch so beschäftigt, kenn ich auch als Radfahrer. Mein Handgelenk tut immer noch ein bisschen weh von dem Sturz im Januar, als mir ein Transporter die Vorfahrt genommen hat. Hätte viel schlimmer ausgehen können. So was kennen viele von euch bestimmt auch.

Und gerade beim Fahrrad ist das natürlich ganz ganz wichtig: Rückenwind!

Heiko Kuschel

Wort in der Mitte: Frohe Weihnachten!

1 Monat ago
Wort in der Mitte: Frohe Weihnachten! Wort-in-der-Mitte-230502.mp3 Heiko Kuschel 2. Mai 2023 - 14:34

Wort in der Mitte am 2.5.2023

Liebe Vesperkirchengäste, liebe Gastgeberinnen und Gastgeber!

Letzte Woche hab ich mal in alten Fotos gestöbert und da ist mir aufgefallen:

Diesmal fehlt etwas in der Vesperkirche!

Etwas, was sonst immer im Hintergrund war – heute aber nicht. Einfach nicht da. Liebe Organisatorinnen, da muss ich mich schon mal beschweren!

Nein, vermutlich kommen Sie nicht drauf, was ich meine. Es ist – der Weihnachtsbaum! Ich hab mal wenigstens einen kleinen mitgebracht.

Heiko Kuschel

Ansprache: Ein Kampf, der sich gelohnt hat

1 Monat 2 Wochen ago
Ansprache: Ein Kampf, der sich gelohnt hat 657.Atomkraft-aus.mp3 Heiko Kuschel 16. April 2023 - 17:00

Endlich, endlich ist es soweit!

Ich hab’s ja schon gesagt: Dass ich heute diese Andacht mit euch feiern kann, das ist mir wirklich eine sehr große Freude und Ehre.

Aber was soll ich denn heute sagen? Radio Primaton hat mich das schon vor 2 Tagen gefragt, und ich wusste es auch nicht so genau.

Ich will mich heute einfach nur freuen.

Und dabei gibt es so vieles, was uns Sorgen machen muss.

Auch der Streit in unserer Gesellschaft, ob die Entscheidung richtig ist.

Ja klar, sage ich. Hab mich lang genug damit beschäftigt. Ja klar, sagt ihr, die ihr hier seid.

Aber es gibt viele, die es heute anders sehen. Viele, denen die Fakten egal zu sein scheinen. Viele, die auf die Angstmacher reinfallen.

Können wir hier fröhlich feiern mit so tiefen Rissen in unserer Gesellschaft?

Und – worüber soll ich denn heute predigen?

Heiko Kuschel

Predigt: Segenskämpfer

1 Monat 2 Wochen ago
Predigt: Segenskämpfer 656.Predigt-Quasimodogeniti-23.mp3 Heiko Kuschel 16. April 2023 - 16:42

Jakob.

Ein gemachter Mann.

Reich geworden im Ausland.

20 Jahre für den Schwiegervater Laban geschuftet.

Zwei Ehefrauen, Lea und Rahel.

Kinder. Schafherden. Ziegen. Kamele. Kühe. Alles, was man sich nur erträumen konnte damals – er hatte es im Überfluss.

Und doch – an Schlaf war nicht zu denken, jetzt, da er nach Hause zurückkehrte.

Zwanzig Jahre hatte er nichts gehört von seinem Bruder Esau.

Zwanzig Jahre Schuldgefühle.

 

Das übliche, überall die gleiche traurige Geschichte: Streit unter den Geschwistern. Oder unter alten Freunden. Manchmal wegen einer Nichtigkeit, einer Linsensuppe, manchmal wegen ernsten Themen, oft wegen Geld. In letzter Zeit auch wegen Corona. Oder Politik, gerade heute wieder, am ersten Tag ohne Atomstrom. Es eskaliert. Und dann, irgendwann: Funkstille. Für Jahrzehnte. Oder für immer. Doch das Verlustgefühl – es bleibt. Es nagt. Es zehrt dich auf.

Heiko Kuschel

Er ist wahrhaftig auferstanden!

1 Monat 3 Wochen ago
Er ist wahrhaftig auferstanden! Heiko Kuschel 9. April 2023 - 12:38

Dieser Mann in der Klinik, etwa mein Alter. „Herr Pfarrer, warum tut Gott denn nichts? Muss ich jetzt wirklich sterben?“ Die junge Mutter, vom Auto überfahren. So viele Tode, die ich als Pfarrer schon begleitet habe. Manchmal bleibt mir das österliche „Halleluja!“ im Hals stecken.

Und die vielen, denen die Hoffnung vergangen ist. Die, die am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig haben. Die, die allein zu Hause wohnen und einsam sind. Die, die sich einsetzen für die Zukunft unseres Planeten und immer verzweifelter werden, weil sich viel zu wenig tut.

Den Jüngern damals, vor etwa zweitausend Jahren, ging’s ganz ähnlich. Jahrelang waren sie mit diesem Jesus herumgelaufen, hatten darauf gehofft, dass er die ganze Welt verändern wird – und dann starb er, einfach so, hingerichtet als ein Verbrecher. Alles aus, keine Hoffnung mehr.

Die Nachricht, dass er auferstanden ist, konnten sie erst gar nicht glauben. Ist ja auch irre, der Gedanke. Klingt irgendwie nach schiefgelaufener Trauerbewältigung. Aber immer mehr bestätigten es: „Wir haben ihn auch gesehen!“ Und nach und nach wurde aus der leisen Hoffnung Gewissheit:

Heiko Kuschel

Ansprache beim MehrWegGottesdienst: Wer hat Angst vorm lieben Gott?

2 Monate 1 Woche ago
Ansprache beim MehrWegGottesdienst: Wer hat Angst vorm lieben Gott? 655.Predigt-MWG2303.mp3 Heiko Kuschel 26. März 2023 - 21:55

„Wer hat Angst vorm lieben Gott?“

Mein ganzes Pfarrerleben langt versuche ich, gegen diese Angst anzugehen.

So viele Menschen erlebe ich, die sie immer noch in sich tragen, die Angst.

Seit Jahrhunderten haben wir den Leuten gesagt: Gott sieht alles! Und er schreibt alle Sünden auf in sein großes Buch.

Wenn du als Kind nicht aufgegessen hast oder die Zunge rausgestreckt hast oder dein Zimmer nicht aufgeräumt hast – Gott sieht alles!

Ist ja so ein praktisches Erziehungsmittel.

Gott als verlängerter Arm der Eltern oder auch der Obrigkeit.

Wenn du nicht brav bist, dann ...

Heiko Kuschel

Texte der Klänge in der Nacht am 10.03.2023

2 Monate 3 Wochen ago
Texte der Klänge in der Nacht am 10.03.2023 Heiko Kuschel 10. März 2023 - 23:28 Station 1: Mose Mose an der Kanzel

Ich bin Mose. Vor 329 Jahren stellte man mich unter diese Kanzel. Als ein Zeichen für die Menschen: Die Predigten hier, sie stehen auf dem Grund der Zehn Gebote. Die Predigten, die hier gehalten werden, sie fußen auf dem Alten Testament. Ihr habt gemeinsame Wurzeln mit dem Judentum.

Heiko Kuschel

Warm ums Herz

3 Monate 3 Wochen ago
Warm ums Herz 10.02.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 10. Februar 2023 - 9:45 Liebe Hörerinnen und Hörer! Diese Woche hab ich Ihnen von der Wärme-Insel erzählt. Noch bis Sonntag gibt es täglich von 13 bis 16 Uhr im Markt 51 in Schweinfurt warme Räume, heiße Getränke, Kunst und Literatur, Gespräche und mehr. Eben: Wärme für Leib UND Seele. Ein kleiner Vorgeschmack auf die Vesperkirche, die dann Ende April starten wird.
Heiko Kuschel

Wärme für den Leib

3 Monate 3 Wochen ago
Wärme für den Leib 09.02.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 9. Februar 2023 - 9:45

Liebe Hörerinnen und Hörer!

„Die Kirche soll sich mal aus der Politik raushalten und sich mehr ums Seelenheil ihrer Schäfchen kümmern!“ Solche Sätze höre ich öfters mal. Meistens dann, wenn das, was „die Kirche“ sagt, denen nicht passt, die darüber meckern.

Ich bin der Meinung: Das ist grundlegend falsch. Leib und Seele gehören zusammen. Darum versuchen wir auch, uns um Menschen in Not zu kümmern. Diakonie und Caritas tun viel für Menschen, die krank oder einsam oder obdachlos sind und und und. Und dazu gehört dann auch, politisch laut zu werden für ihre Interessen. „Was ihr einem von diesen geringsten getan habt, das habt ihr für mich getan“, sagt Jesus.

Heiko Kuschel

Wärme für die Seele

3 Monate 3 Wochen ago
Wärme für die Seele 08.02.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 8. Februar 2023 - 9:45

Liebe Hörerinnen und Hörer!

Wärme für Leib und Seele. So lautet der Untertitel der Wärme-Insel am Markt 51 in Schweinfurt. Bis Sonntag noch jeden Tag von 13 bis 16 Uhr sind da alle willkommen. Ein kleiner Vorgeschmack auf die Vesperkirche, die diesmal Ende April startet. Aber vor allem: Ein Ort der Begegnung und der Wärme, nicht nur körperlich, sondern für die Seele.

Wie geht es Ihnen heute, an diesem Morgen? Horchen Sie mal in sich hinein. Geht’s Ihnen gut? Oder könnten Sie auch ein bisschen Wärme für die Seele gebrachen? Woher kommt die Wärme für Sie? Eine Tasse Kaffee oder Tee ohne Hektik, ein gutes Gespräch, eine Umarmung, ein Lächeln.

Heiko Kuschel

Wärme wie Weihnachten

3 Monate 3 Wochen ago
Wärme wie Weihnachten 07.02.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 7. Februar 2023 - 9:45

Liebe Hörerinnen und Hörer!

Weihnachten ist rum, ja, ich weiß. Trotzdem ist seit einiger Zeit jeden Tag im Markt 51 in Schweinfurt so was wie Weihnachten. Bei der Wärme-Insel von 13 bis 16 Uhr sind alle willkommen, nicht nur die, die sich das Heizen nicht leisten können. Denn hier gibt’s Wärme für Leib und Seele. „In den Herzen wird’s warm, still schweigt Kummer und Harm“ heißt’s in einem Weihnachtslied. So soll es hier sein. Mehr als nur eine Wärmestube. Begegnungen, Musik, Kunst, Lachen, warme Getränke, vielleicht neue Freundschaften. Für alle. Vielleicht auch für Sie?

Heiko Kuschel

Wort in den Tag: Wärme für Leib und Seele

3 Monate 3 Wochen ago
Wort in den Tag: Wärme für Leib und Seele 06.02.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 6. Februar 2023 - 9:45

Liebe Hörerinnen und Hörer!

Ehrlich: So oft wie in diesem Winter hatte ich noch nie warme Socken an. Überall ist die Heizung runtergedreht, Energiesparen ist angesagt.

Aber nicht alle können sich das Heizen leisten. Und viele hatten sich auf die Vesperkirche Schweinfurt in St. Johannis gefreut, die wegen der Heizkosten nun auch auf Ende April verschoben wurde.

Darum gibt es noch bis Sonntag die „Wärme-Insel“ am Markt 51 im ehemaligen Mehrgenerationenhaus. Täglich von 13 bis 16 Uhr gibt es da nicht nur geheizte Räume und eine Tasse Tee, sondern Wärme für Leib und Seele. Gute Gespräche. Bilder vom KulturPackt an den Wänden, Musik, Spiele. Denn Leib und Seele gehören zusammen.

Heiko Kuschel

Wort in den Tag: Giraffenverbindung

4 Monate 3 Wochen ago
Wort in den Tag: Giraffenverbindung 13.01.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 13. Januar 2023 - 9:45

Liebe Hörerinnen und Hörer!

„Du bist ein Gott, der mich sieht“. So lautet die Jahreslosung, quasi die Überschrift über dieses neue Jahr. Ich hab mir von einer künstlichen Intelligenz ein Bild dazu malen lassen – und bekam eine Giraffe. Ja, schön blöd, wenn man sich auf Computer verlässt.

Aber eigentlich ist das gar nicht verkehrt: So eine Giraffe hat ihren Kopf weit oben, nicht grad im Himmel, aber sie hat einen ganz anderen Blick auf unser irdisches Gewusel mit unseren vielen großen und kleinen Problemen. Sie hat den Überblick, der uns oft fehlt.

Heiko Kuschel

Wort in den Tag: Giraffenmut

4 Monate 3 Wochen ago
Wort in den Tag: Giraffenmut 12.01.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 12. Januar 2023 - 9:45

Liebe Hörerinnen und Hörer!

Ich hab mir von einer künstlichen Intelligenz ein Bild malen lassen, ja das geht. Ich hab ihr die Jahreslosung geschrieben: „Du bist ein Gott, der mich sieht“ – und bekam, na ja, eine Giraffe als Antwort.

Die spinnen, die Computer, dachte ich zuerst. Ein Bekannter meinte dann: Im Arabischen klingt das Wort für „Giraffe“ fast genau so wie das Wort für „anmutig, erhaben“. Und das finde ich dann richtig schön: Gott, der – oder die – Erhabene, aber auch anmutige. Blickt mich an. Sieht den ganzen Schlamassel, in dem ich stecke.

Heiko Kuschel

Wort in den Tag: Giraffenblick

4 Monate 3 Wochen ago
Wort in den Tag: Giraffenblick 11.01.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 11. Januar 2023 - 9:45

Liebe Hörerinnen und Hörer!

Im Internet kann man sich von einer künstlichen Intelligenz Bilder malen lassen. Natürlich hab ich das mal mit der neuen biblischen Jahreslosung ausprobiert: „Du bist ein Gott, der mich sieht“.

Und war dann doch etwas perplex, als mich auf dem Ergebnis eine ... Giraffe anschaute.

Heiko Kuschel

Wort in den Tag: Gottes liebevoller Blick

4 Monate 3 Wochen ago
Wort in den Tag: Gottes liebevoller Blick 10.01.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 10. Januar 2023 - 9:45

Guten Morgen, liebe Hörerinnen und Hörer!

Jedes Jahr bekommt von den christlichen Kirchen eine Überschrift verpasst. Die Jahreslosung. Und die für 2023 lautet: „Du bist ein Gott, der mich sieht“.

Ich kenne Menschen, die würden das eher als Drohung ansehen, denn ihnen wurde schon als Kind eingebläut, dass Gott jedes noch so kleine Vergehen in ein großes Buch schreibt und irgendwann kriegen wir die Rechnung. Aber nur für die großen Sachen, denn kleine Sünden straft der liebe Gott sofort, Sie wissen schon.

Heiko Kuschel

Wort in den Tag: Gott sieht mich

4 Monate 3 Wochen ago
Wort in den Tag: Gott sieht mich 09.01.23 Wort in den Tag Kuschel.mp3 Heiko Kuschel 9. Januar 2023 - 9:45

Liebe Hörerinnen und Hörer!

So, heute geht’s irgendwie richtig los mit dem neuen Jahr. Schule hat wieder angefangen, die Zeit zwischen den Jahren ist rum. Ob es wohl dieses Jahr endlich mal wieder besser wird? Krisen, Krieg und Katastrophen hatten wir jetzt echt mal genug.

Wie geht’s Ihnen heute, wenn Sie auf das noch ziemlich frische Jahr schauen? Eher hoffnungsvoll? Eher voller Sorgen?

„Du bist ein Gott, der mich sieht“, lautet die Jahreslosung für dieses noch junge Jahr. Also so was wie eine biblische Überschrift über das Jahr.

Heiko Kuschel

Weihnachten in der Kesslergasse

5 Monate 1 Woche ago
Weihnachten in der Kesslergasse Heiko Kuschel 25. Dezember 2022 - 10:57

Unser Beitrag zum Weihnachtsfilm von SW-N-TV

(Heiko steht rum, wartet, guckt unzufrieden. Ulli kommt dazu.)

Ja Heiko, grüß dich! Schön, dich hier zu sehen! Was stehst du denn hier so rum?

Ich warte.

Ah ok. Auf wen denn?

Heiko Kuschel

Ansprache beim MehrWegGottesdienst: Gott kommt. Mitten ins Leben.

5 Monate 3 Wochen ago
Ansprache beim MehrWegGottesdienst: Gott kommt. Mitten ins Leben. 654.Predigt-MWG2212.mp3 Heiko Kuschel 11. Dezember 2022 - 22:34

Gott ist immer noch nicht da.
Wie nervig.
Ja klar, es ist Advent.
Das heißt ja, Gott kommt, nicht Gott ist da.
Also warten wir halt weiter.
Warten auf Gottot. Oder so.
Ach, wärst du doch endlich da, Gott!
Ich hätte so viele Fragen.
So viel Hoffnung.
So viel Enttäuschung, die ich dir ins Gesicht schreien will.

Aber Gott ist immer noch nicht da.
Weiter warten auf den Weltenretter.
Weiter Nachrichten von Krieg, Hass, Tod, Krankheit, Einsamkeit, Verfolgung, Bomben, Klimakatastrophe, Artensterben, Schießereien, Misshandlungen, Machtmissbrauch, Kindesmissbrauch und und und.
Gott, komm doch einfach in unsere Welt.
Mach sie gut.
Nur durch deine Anwesenheit.
Bitte.
Komm.

Heiko Kuschel

Texte der Klänge in der Nacht am 25.11.2022

6 Monate 1 Woche ago
Texte der Klänge in der Nacht am 25.11.2022 Heiko Kuschel 25. November 2022 - 23:07 Station 1: Mose Mose an der Kanzel

Ich bin Mose. Vor über 325 Jahren stellte man mich unter diese Kanzel. Als ein Zeichen für die Menschen: Die Predigten hier, sie stehen auf dem Grund der Zehn Gebote. Die Predigten, die hier gehalten werden, sie fußen auf dem Alten Testament. Ihr habt gemeinsame Wurzeln mit dem Judentum. Manchmal, in eurer Geschichte, da wäre es gut gewesen, ihr hättet auf dieses Zeichen geachtet.

Ich bin Mose. Seit über 325 Jahren stehe ich hier. Fast ein halbes Jahrhundert nach den Schrecken des Dreißigjährigen Kriegs hatte sich die Stadt immer noch nicht ganz erholt. Doch diese Kanzel, die ich stütze, sie sollte ein Symbol sein. Dafür, dass es weitergeht. Dafür, dass das Leben nicht zu Ende ist, so viel Not auch schreit.

Doch immer, immer wieder habe ich’s gehört, das Klagen um die Toten, das verzweifelte Schreien der Verwundeten, das Betteln der Verhungernden. Und auch diese Kanzel wurde zerstört, in tausend Einzelteile zersplitterte sie.

Von manchen Kriegen hören wir täglich in den Nachrichten. Andere sind weit entfernt. Doch überall das gleiche: Menschen sterben, Menschen leiden, Menschen verzweifeln und fliehen und suchen einen Ort zum Überleben. Menschen gehen auf die Straße für ihre Rechte trotz Lebensgefahr.

Heiko Kuschel

Überprüft

18 Minuten 38 Sekunden ago
SubscribeCitykirche Blog Feed abonnieren