Zeitriss (Perry Rhodan 2800)

Autor/in: 

Stichworte: 

Schon wieder 100 Wochen! Das große, seit nunmehr etwa 54 Jahren laufende Epos um den durch einen „Zellaktivator“ unsterblich gewordenen Perry Rhodan, geht in die nächste Runde, sprich: einen neuen Zyklus. Fast immer bedeutet ein neuer 100er-Band einen großen Einschnitt in der Geschichte. Einen Punkt, an dem neue Leserinnen und Leser einsteigen können. Auch mit Band 2800 beginnt ein neuer Zyklus, diesmal unter dem Titel „Die jenzeitigen Lande“.

War ich vor 101 Heften, also bei Nummer 2699, noch kurz davor, Perry Rhodan mal für eine Weile beseitezulegen und erst mal auszusteigen, hat mich der letzte Zyklus („Das Atopische Tribunal“) dann doch immer mehr überzeugt. Er beinhaltete viele Rätsel, seltsame Feinde, die irgendwie Freunde sein wollten, und manche Rückbezüge auf uralte Geschichten aus der Frühzeit der Serie.

Der neue Zyklus schließt unmittelbar an den letzten an, führt ihn weiter. Die Probleme mit dem „Atopischen Tribunal“ sind noch lange nicht beseitigt und werden am Anfang des Heftes kurz zusammengefasst. Doch die Reise im ersten Band des 2800er-Zyklus führt Perry Rhodan an einen völlig unerwarteten – hm – Ort. Gut vorbereitet in den letzten Bänden davor, wirklich, und trotzdem absolut unerwartet. Habt ihr gut hingekriegt, liebe Redaktion. Das hätte ich nun wirklich nicht erwartet.

Ich möchte, wie immer, inhaltlich nichts verraten. Aber: Dieses Heft macht absolut Lust auf mehr. Bisherige Freunde erweisen sich als weniger freundlich als gedacht. Die Reise in die Heimat des Atopischen Tribunals geht gründlich schief, allerdings auf eine für mich völlig unerwartete Weise. Auf einmal sind da Gegner, mit denen niemand gerechnet hatte, und andere, die als Gegner galten, scheinen potentielle Verbündete werden zu können.

Die Handlung ist ziemlich dramatisch und spannend. Die vorläufige Rettung auch. Und die Situation erst einmal so verfahren, dass ich mich fast frage, wie die Redaktion das in nur 100 Bänden wieder halbwegs hinbiegen will. Auf jeden Fall bin ich wieder mit großer Begeisterung dabei und bin sehr gespannt auf den nächsten Band und die darauf folgenden.

Übrigens: Wer sich das gedruckte Heft besorgt, hat auch die Chance auf eine spezielle Sammler-Ausgabe mit einem leicht variierten Titelbild. Insbesondere in Bahnhofsbuchhandlungen könnte die Chance bestehen, die Variante zu bekommen.

Mehr über Perry Rhodan, die Serie und was es noch alles gibt: www.perry-rhodan.net

Zur Rezension von Band 2700: http://www.kuschelkirche.de/der-techno-mond-perry-rhodan-2700

Kuschelpunkte: 

5

Buchinformationen: 

 

Stern, Michelle: Perry Rhodan 2800: Zeitriss (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Die Jenzeitigen Lande" (Perry Rhodan-Erstauflage), E-Book 1,49 €

Bezug des gedruckten Heftes über den Zeitschriftenhandel oder http://www.perry-rhodan.net/home.html

ungekürztes Hörbuch für 7,95 € bei Audible.de

Lizenz: 

Creative Commons Licence