Urlaubszeit: Einfach mal freundlich sein?

Stichworte: 

Mein Urlaub ist vorbei, schon über eine Woche. Ein Punkt, für den ich vor dem Urlaub nach Möglichkeit ein wenig Zeit einplane, ist bei mir immer die Formulierung einer freundlichen Abwesenheitsnotiz. Letztes Mal zu Pfingsten war es ein Gedicht und ein Bild. Diesmal nur ein sommerliches Bild. Aber eben auch ein freundlicher Text dabei.

Heute habe ich eine Mail an sehr viele Personen geschickt, von denen erwartungsgemäß noch eine ganze Menge im Urlaub waren. Es hat mich ein wenig erschreckt, wie sehr die Antworten von sachlich-nüchtern bis geradezu unfreundlich variierten. Nur wenigen spürte man an, dass sie die Empfänger/innen im Blick hatten.

Schade eigentlich. Gehen wir sonst auch so miteinander um?

Das hier war meine Urlaubsnachricht in diesem Jahr:


Liebe Mailschreiberin, lieber Mailschreiber,

ich bin im Augenblick im Urlaub und ab Montag, 29.8., wieder für Sie da. Ihre Mail wird nicht weitergeleitet. Ich bitte Sie um ein wenig Geduld und wünsche Ihnen schöne Sommerferien!

Ihr

Heiko Kuschel
Leiter des Schulreferats des Evang.-Luth. Dekanats Schweinfurt


Wacht am Meer

Ein Beitrag geteilt von Heiko Kuschel () am

Lizenz: 

Creative Commons Licence