Länger als sonst ist nicht für immer

Autor/in: 

Stichworte: 

buchhandel.de

Dieses Buch, wie auch schon „Suna“, ist vermutlich nichts für traditionelle Deutschlehrer. Die kämen aus dem Anstreichen kaum noch heraus. Diese ständigen Wechsel der Zeitebenen. Eine rekordverdächtig häufige Verwendung des Wortes „und“. Eigentlich so gut wie keine Handlung im Buch, und wenn, dann nur im Rückblick auf bereits Geschehenes.

Pia Ziefle macht alles falsch – und auf eine faszinierende Weise gerade dadurch alles richtig. Von der ersten Seite an hatte mich das Buch, das ich noch vor der Drucklegung von ihr zu lesen bekam, in seinen Bann gezogen. Einmal wäre ich beinahe mit dem Stadtbus lesend wieder zurückgefahren: Ich war so sehr in die Geschichte vertieft, dass ich die Endhaltestelle wirklich nicht bemerkt hätte, wären nicht um mich herum alle aufgestanden.

Wieder einmal, wie schon in „Suna“: Familiengeschichten. Gebrochene Biographien. Auseinandergerissene Familien. Menschen, die sich über Ländergrenzen hinweg lieben. Menschen, die sich erst nach Jahrzehnten wiederfinden und anfangen zu verstehen. Und über allem diese geheimnisvolle, alles durchwebende Lebenstraurigkeit, die sich einerseits in ihr Schicksal ergibt, andererseits aber auch nie aufgeben will, das Bessere sucht, an die Liebe glaubt.

Pia Ziefle gelingt es, nur durch Andeutungen und Rückblenden packende Lebensgeschichten zu erzählen. Sie baut keine heile Welt: Familienbeziehungen sind kompliziert, voller Verletzungen, Sehnsüchte, enttäuschter Erwartungen. Gerade das macht ihr Buch so lesenswert.

„Länger als sonst“ wird vermutlich manche Leserinnen und Leser in den Wahnsinn treiben, allein schon wegen der Rückblenden und Wechsel der Zeitebenen, aber auch wegen der manchmal unübersichtlichen Beziehungsgeflechte. Alle anderen können dieses Buch eigentlich nur lieben. Auch ich habe manchmal etwas den Überblick verloren, aber das machte gar nichts: „Länger als sonst“ wirkt durch den Gesamteindruck, die Sprache, die kunstvolle Zusammensetzung der Ebenen. Selbst, wenn mal ein Detail dabei verlorengehen sollte.

Mindestens sieben von fünf Kuschelpunkten. Ich hoffe, noch sehr oft etwas Neues von Pia Ziefle zu lesen zu bekommen.

Weitere Besprechungen des Buches in der Blogtour: http://ka-sas-buchfinder.blogspot.de/2014/08/blogtourfahrplan-blogtour-l...

Kuschelpunkte: 

5

Buchinformationen: 

Pia Ziefle: Länger als sonst ist nicht für immer, Gebundene Ausgabe: 320 Seiten, Verlag: Arche (1. September 2014), ISBN: 978-3716027158, 19,99 €

Taschenbuch: 288 Seiten, Ullstein Taschenbuch Verlag (14. März 2016), ISBN 978-3-5486-1225-6, 9,99 €

E-Book: 15,99 €

http://www.piaziefle.de/

Lizenz: 

Creative Commons Licence