Weblog von Heiko

Texte vom Oberndorfer Karfreitag 2017

Unser Weg: Allein, in Schuld

Klage und Kyrie: Improperien – dazwischen „erhöre uns Herr“
Improperien I

Menschen stehen unter dem Kreuz. Gott fragt: Was habe ich dir getan, dass du gegen mich handelst?
So spricht er zu uns durch den Propheten Micha:
Was habe ich dir getan, mein Volk, und womit habe ich dich beschwert? Das sage mir!

Ich habe gelacht. Doch es war nicht lustig.

Vor kurzem in unserem Lieblingsland Niederlande. Wir fahren mit dem Bus durch Groningen und Google Maps zeigt mir ein paar wirklich lustige Straßennamen: Eine „Illegalitätsstraße“ und eine „Sabotagestraße“. Schnell mache ich einen Screenshot und twittere ihn, zeige es meiner Tochter, wir lachen über die humorvollen Niederländer.

am Boden

und ich stand mit beiden Füßen
schwer am Boden
mitten im ehernen See des Lebens
angefüllt bis an den Rand
mit Leid und
Hass und
Krankheit und
Terminen und
Plänen.

Und ich sah
aufsteigen den Engel
des Herrn

leicht und
strahlend und
vollkommen und
so fröhlich,
fröhlich und vergnügt

Und ich zürnte dem Engel
und sprach:
Siehst du nicht
mein schweres Schicksal
Siehst du nicht
diese ganze Welt
ehern und schwer am Boden?

Hexenglaube bei Martin Luther

aus aktuellem Anlass stelle ich meine alte Proseminararbeit hier unbearbeitet online. Leider war es mir nicht möglich, die zahlreichen Anmerkungen hier zu übernehmen.

Proseminararbeit
Hexenglaube bei Martin Luther.
Luthers Predigt über Ex 22,18 aus dem Jahre 1526.

angefertigt für das Proseminar "Hexenglaube und Hexenverfolgungen der frühen Neuzeit"
bei Petra Seegets-Päge im WiSe 1991/92

Abgabe: 4. September 1992

Komm, oh langersehnter Fürst des Friedens

Komm, oh langersehnter Fürst
des Friedens, komm!
Die ganze Welt schreit
voll Qual, Angst, Hass

Fugen entgleiten
Völker zerfließen
Wahlen auf Messers Schneide
Welt entzwei, mittendurch
unversöhnlich
wir mittendrin.

Komm, oh langersehnter Fürst
des Friedens, komm!
Oh Heiland du,
heile die Welt.

Komm, oh langersehnter Fürst
des Friedens, komm!
Friedensfürst du,
sei bei uns.

Aus den "Klängen in der Nacht" am 9.12.2016

Urlaubszeit: Einfach mal freundlich sein?

Mein Urlaub ist vorbei, schon über eine Woche. Ein Punkt, für den ich vor dem Urlaub nach Möglichkeit ein wenig Zeit einplane, ist bei mir immer die Formulierung einer freundlichen Abwesenheitsnotiz. Letztes Mal zu Pfingsten war es ein Gedicht und ein Bild. Diesmal nur ein sommerliches Bild. Aber eben auch ein freundlicher Text dabei.

Blödes und weises Schaf

Andacht zu 1. Petrus 2, 21b-25 für die bayerischen Sonntagsblätter, 10.4.2016

Blödes Schaf.
Orientierungslos, schwach, ängstlich
rennst du jedem hinterher,
der irgendwie Sicherheit verspricht,
und sei es der Wolf selbst.

Blödes Schaf.
Sieh, was du angerichtet hast!
Die halbe Welt brannte,
damals, vor achtzig Jahren,
als du dir einen Führer erkorst.

Tipps für Buchblogger: Cover von buchhandel.de einbinden mit Drupal

Für Buchblogger gibt es leider ein kleines rechtliches Problem: Auch Cover von Büchern sind normalerweise Copyright-geschützt und können nicht unbedingt einfach so im Blog eingebunden werden. Manchmal sind sie auch gar nicht so leicht zu bekommen – insbesondere, wenn man ein Buch als E-Book gelesen hat und nicht einfach das Cover abscannen kann.

Ich kenne zwei mögliche Lösungen: Die erste ist Amazon. Das Partnerprogramm bietet „Widgets“, die einfach in einem iframe in den HTML-Code eingebunden werden. Für jede Bestellung gibt es eine kleine Prämie.

Seiten

RSS - Weblog von Heiko abonnieren